Vorstellungskraft

Mit unserer Vorstellungskraft können wir im Negativen wie im Positiven  Berge versetzen.

Gefühle und Gedanken durch Worte sichtbar machen

Imagination ist die Vorstellungskraft, die in uns wohnt und oft brach liegt. Indem Sie während der Imagination das Vorstellungsbild in Worte übersetzen, werden Gefühle und festsitzende Gedanken wahrnehmbar, die sich über Zeiträume hinweg schmerzlich manifestiert haben. Sobald die „inneren“ Vorstellungen sichtbar und spürbar geworden sind, kommt es zu einer verbesserten Wahrnehmung des Körpers und der Gefühle.

Die Therapienen sind nicht wissenschaftlich erwiesen, sagt man mir. Sie taugen nichts. Ist denn unser Leben wissenschaftlich erwiesen? Jeden Tag erlauben wir uns erwiesener Maßen zu leben und das schon seit Urzeiten. Taugt das Leben auch nichts?

– Ulrike J. Fischer-Heiß –

 

Reflexzonentherapie

 Die Kraft der Imagination

Mit der Kraft der Imagination können Organblockaden gelöst, Vernetzungen wieder hergestellt, Durchblutung, Durchflutung und Bewegung verbessert werden. Wissenschaftliche Versuche bestätigen, dass durch reine Vorstellungskraft, mittels effektiver Übungen, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen, Muskeln gekräftigt und die Beweglichkeit der Gelenke positiv beeinflusst werden können.

Vorbeugen ist besser als heilen

Imagination passiert auf einer Gehirnwellenlänge die Alpha-Wellenlänge genannt wird. Wir kennen die Situation des Tagträumens, das oft unbewusst in uns abläuft. Meist wissen wir dann nicht mehr, was wir gedacht oder geträumt haben. In der Alphastufe (messbar im Gehirn) lernen Sie, Situationen aus der Vergangenheit, die in die Gegenwart hineinreichen, zu lösen, als auch Ist-Zustände im körperlichen als auch im mentalen Bereich zu steuern.